März 2014

Liebe Leserin,
lieber Leser,

wir freuen uns, die Ausstellung "Jaffa - Tor zum Heiligen Land" durch die Kooperation mit der Israelischen Antikenverwaltung nun bis zum 29. Juni 2014 zeigen zu können. 

Die Verlängerung bietet weiter vielen Einzelbesuchern und Gruppen die Chance, sich auf eine spannende Ausstellung zu den Themen Migration und Toleranz am Beispiel der alten Hafenstadt einzulassen. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl von Führungen und Werkstätten.

Ihr Bibelhaus-Team

(1) Vortrag über Jaffa in der Spätbronzezeit am 19. März im Bibelhaus

Fragment des Ramses-Tors aus der Spätbronzezeit in Jaffa

Professor Aaron A. Burke hält am Mittwoch, 19. März, um 19 Uhr im Frankfurter Bibelhaus einen Vortrag in englischer Sprache zur Erforschung Jaffas. Das Thema lautet „Fremdherrschaft und Widerstand – die Spätbronzezeit in Jaffa“. Der Archäologe Burke ist Dozent für Nahost-Studien an der Universität von Kalifornien in Los Angeles (UCLA) und Co-Direktor des „Jaffa Cultural Heritage Project“. Der Eintritt ist für Mitglieder der Frankfurter Bibelgesellschaft und des Mainzer Freundeskreises Biblische Archäologie frei.

Der Vortrag ist Teil eines Symposiums, das am Donnerstag, 20. März, an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz fortgesetzt wird. Wissenschaftler aus Deutschland, Israel und den USA beschäftigen sich in Vorträgen und Diskussionen mit der Geschichte, der Archäologie und dem kulturellen Erbe Jaffas. Veranstalter ist der Freundeskreis Biblische Archäologie an der Mainzer Universität in Kooperation mit dem Bibelhaus Erlebnis Museum. [mehr]

nach oben

(2) Unterrichtsidee zum Propheten Jona in Jafo

Der Prophet Jona hat nicht nur in den Heiligen Schriften der Juden und Christen einen Platz. Als einziger Schriftprophet des Alten Testaments wird er auch im Koran erwähnt. Der Prophet Jona in Jafo und das Thema religiöse Toleranz behandelt eine Unterrichtsidee mit Materialien für die Oberstufe. Sie lässt sich im Download-Bereich herunterladen. Ein Besuch der Jaffa-Ausstellung im Bibelhaus Erlebnis Museum vermittelt darüber hinaus, welche Rolle die alte Hafenstadt als Grenze zum Fremden, Schwelle zum großen Meer und Ort eines antiken Mythos für die biblische Erzählung spielt.  [mehr]

 

nach oben

(3) Interkultureller Dialog im Bibelhaus geht weiter

Interkultureller Dialog

Zwei schulische Projekte zum interkulturellen Dialog werden auch 2014 in Bibelhaus fortgesetzt. Sechs Jugendliche führen ab 25. März vier Klassen des 5. Jahrgangs durch das Bibelhaus, erklären ihren eigenen multikulturellen Hintergrund und setzen ihn in Bezug zur Sonder- und Dauerausstellung des Bibelhaus Erlebnis Museums. In Kooperation mit dem „Praxistag“ der Integrierten Gesamtschule Herder haben sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9/10 seit Januar zu Museumsguides im Bibelhaus ausbilden lassen.

In der Pilotphase 2013 eines anderen Projekts entstand auf Initiative des Lionsclub-Frankfurt-Museumsufer ein Kurzfilm über das interreligiöse Lernen von Schülerinnen und Schülern innerhalb einer Projektwoche des Jahrgangs 10 der Carlo-Mierendorff-Gesamtschule beim Besuch des Bibelhaus Erlebnis Museums, des Jüdischen Museums und der Merkez-DiTiB-Moschee.   

Mit Unterstützung des Lionsclub und dem Stadtschulamt werden seit Februar 2014 nun weitere interreligiöse Projektwochen am Museumsufer umgesetzt. Lerngruppen der Jahrgänge acht bis zehn können sich beim Lionsclub, dem zuständigen Schulamt der Stadt oder bei den beteiligten Partnern wie dem Bibelhaus bewerben. [mehr]

nach oben

(4) Das besondere Objekt: die Andromeda-Vase

Pelike / Leihgabe: Martin von Wagner Museum, Würzburg

Der griechische Held Perseus rettete mit Flügelschuhen und Tarnkappe die an ein Felsentor gefesselte Prinzessin Andromeda vor einem Seeungeheuer. So erzählt es der alte hellenistische Mythos. Auf einer Vase ist die Geschichte der Rettung vor einem Ungeheuer mit Pferdekörper und Fischschwanz dargestellt. Das Exponat gehört zur Jaffa-Ausstellung. Das Seetier kommt in anderer Weise im biblischen Buch Jona vor, also auch im hebräischen Kulturkreis.

[mehr]

 

nach oben

(5) Satourday am 26. April führt nach Ägypten

"Alles wandert" beim Satourday am 26. April. Um "Ägypten - Wanderer zwischen den Welten" geht es im Bibelhaus. Die Jungen und Mädchen begegnen Mose, der Ägypten verlässt, blicken in die ägyptische Unterwelt, treffen Pharao Ramses II. und werden zum ägyptischen Schreiber. Führungen mit Museumswerkstatt finden um 15 und 16 Uhr statt. Der Satourday am 26. April ist ein Samstag, an dem Familien mit Kindern kostenlos das Bibelhaus besuchen können. [mehr]

nach oben

(6) Tipps & Termine

Führungen

Führungen auch in Fremdsprachen

Das Bibelhaus bietet auf Anfrage Führungen in Englisch, Französisch, Italienisch und Hebräisch an. Die Führungen dauern rund 120 Minuten. Eine Gruppe kann nach Absprache auch außerhalb der Öffnungszeiten das Museum besuchen. Für eine individuelle Beratung und Buchung steht das Bibelhaus-Team gerne zur Verfügung. [mehr]

 

Expertenführung am 9. April mit Shmuel Kedi

Um "Jaffa: gestern - heute - morgen" geht es mit Shmuel Kedi in der Reihe der Expertenführungen am Mittwoch, 9. April, 19 Uhr, im Bibelhaus. Kedi ist 1953 als zweiter von drei Söhnen eines konvertierten Arabers und einer jüdischen Rabbinertochter aus Libyen geboren. Seine ersten Lebensjahre verbrachte er in der Enge eines Übersiedlerlagers in Jaffa. Heute lebt der Künstler und Kosmopolit in Frankfurt. [mehr]

nach oben

Judäa und Jerusalem

Jetzt zum Sonderpreis:
"Judäa und Jerusalem. Leben in römischer Zeit"

Das Buch zum Leben in Palästina zur Zeit Jesu gibt es jetzt zum Sonderpreis von 9,80 Euro (ursprünglich 24,80 Euro). Auf 260 Seiten mit ebenso viel Farbabbildungen bietet "Judäa und Jerusalem. Leben in römischer Zeit" ein Kompendium der Biblischen Archäologie mit Beiträgen von vielen führenden Fachautoren. [mehr]

 

 

Öffnungszeiten an den Ostertagen

Das Bibelhaus ist am Karfreitag, 18. April, geschlossen, an beiden Ostertagen, 20. und 21. April, ist von 14 bis 18 Uhr geöffnet. In der Öffentlichen Führung für Familien und Kinder heißt es am Ostersonntag 15 Uhr "Jesus ist auferstanden", um 16 Uhr startet die Führung für Erwachsene zum Thema "Vom Tod zum Leben". Am Ostermontag geht es in der Familienführung ab 15 Uhr um "Walbotschaft - das Zeichen des Jona". Die Archäologie in Jaffa ist das Thema der Erwachsenenführung am Montag um 16 Uhr.

nach oben

Halbjahresprogramm

Das Halbjahresprogramm zum Download

Das Programm für das 1. Halbjahr 2014 steht auf der Website des Bibelhauses als PDF zum Download bereit. Das komplette Begleitprogramm zur Jaffa-Ausstellung, alle Öffentlichen Führungen für Kinder und Erwachsene sowie die Angebote zum Satourday und zum Internationalen Museumstag sind in einer großen Übersicht erfasst. Die gedruckte Version im Format DIN A3 (gefaltet) gibt es im Bibelhaus zum Mitnehmen. [mehr]

 

Gewinnspiel zur Jaffa-Ausstellung

Beim Preisrätsel zur Ausstellung "Jaffa - Tor zum Heiligen Land" gibt es weiter attraktive Gewinne.  Der Katalog der Ausstellung und kostenlose Führungen zählen dazu. Mit dem Bibelhaus gewinnen: Für Museumsgäste lohnt es weiter, sich am Gewinnspiel zu beteiligen. Teilnahmekarten gibt es an der Kasse im Museum. Im Februar 2014 wurden bereits neue glückliche Gewinner gezogen.

nach oben

 

Impressum
Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Silvia Meier M.A., Kaufmännischer Vorstand
Frankfurter Bibelgesellschaft e.V.
Metzlerstraße 19
60594 Frankfurt a.M.
Vereinsregister 73VR5274
Amtsgericht Frankfurt a.M.

Erreichbar unter: meier@bibelhaus-frankfurt.de
Website: www.bibelhaus-frankfurt.de

Copyright © by Frankfurter Bibelgesellschaft 2018
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.

Möchten Sie unseren Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie bitte auf "Empfehlen".
Möchten Sie Ihre Anmeldedaten ändern oder sich vom Newsletter abmelden? Dann klicken Sie bitte auf "Ändern/Abmelden".