Dezember 2016

Frankfurter Gesangbuch von 1569

Liebe Leserin,
lieber Leser,

der nebenstehende Holzschnitt aus dem Frankfurter Gesangbuch von 1569 zeigt die Anbetung der Hirten an der Krippe nach dem Lukasevangelium. Es steht in diesem lutherischen Gesangbuch zu Beginn einer ganzen Reihe von Liedern zum Christfest.

Diese und andere Zeugnisse der Reformation werden im Jubiläumsjahr 2017 ihren festen Platz im Bibelhaus Erlebnis Museum haben: Denn im kommenden Jahr wird unsere Ausstellung fremde.heimat.bibel. mit dem Schwerpunkt Reformation zu sehen sein. Sie dürfen sich auf spannende Veranstaltungen und neue Exponate freuen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Newsletter. 

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit und ein gutes neues 2017
und wir freuen uns auch auf Ihren Besuch im kommenden Jahr!
Ihr Bibelhaus-Team

(1) "fremde.heimat.bibel." zum Reformationsjubiläum verlängert

fremde.heimat.bibel.

Die Sonderausstellung fremde.heimat.bibel. ist verlängert mit dem Schwerpunkt Reformation. Die Bibel in der Muttersprache – das war und ist das Anliegen der Reformation. Zum 500. Reformationsjubiläum erwarten Besucherinnen und Besucher deshalb ab Januar 2017 Drucke und Autographen aus fünf Jahrhunderten Kirchen- und Kulturgeschichte. Dazu gehören neben der Wartburgübersetzung Martin Luthers von 1522 im Original weitere Erstdrucke und Autographen der Reformationszeit von Martin Luther bis Jean Calvin. Erzählt wird die eindrückliche Geschichte, wie die Bibel zum Leitmedium der Buchgeschichte wurde - von Gutenberg bis zur Bibel-App "Luther 2017"  [mehr]

nach oben

(2) „Ablass kontra Bibel?“ – neue Exponate ab 29. Januar

Schöpfungsdarstellung in der Koberger-Bibel

„Ablass kontra Bibel?“ fragt Museumsdirektor Dr. h.c. Jürgen Schefzyk bei einer Präsentation neuer Exponate am Sonntag, 29. Januar 2017, 14 Uhr im Bibelhaus. Bei den Objekten in der Ausstellung fremde.heimat.bibel. handelt es sich um die Koberger-Bibel von 1483 aus Nürnberg und einen originalen Ablassbrief von Ernst Albrecht von Brandenburg, Erzbischof von Mainz und Magdeburg aus dem Jahr 1517. Am 31. Oktober 1517 richtete Dr. Martin Luther ein Schreiben an Erzbischof Albrecht und klagte die Ablasspraxis in Brandenburg an. Dem Brief legte er die 95 Thesen gegen den Ablasshandel bei. Die Koberger-Bibel gehört zu den vorlutherischen deutschsprachigen Bibeln. Der Nürnberger Anton Koberger war in seiner Zeit ein bedeutender Buchdrucker, Verleger und Buchhändler.

nach oben

(3) Sonderbriefmarke zur Lutherbibel 2017 im Bibelhaus

Sonderbriefmarke

Eine Sonderbriefmarke zur revidierten Lutherbibel 2017 wird am Dienstag, 10. Januar, im Frankfurter Bibelhaus präsentiert. Beteiligt an der Präsentation sind Staatssekretär Dr. Michael Meister und der Bevollmächtigte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, Prälat Dr. Martin Dutzmann. Die Briefmarke zeigt einen kleinen Ausschnitt aus dem Matthäusevangelium in Luthers Revisionsexemplar mit handschriftlichen Korrekturen für die Neuauflage seiner Bibel 1541. Philatelisten und andere Interessierte können sich noch mit einer Mail an info@bibelhaus-frankfurt.de für die Veranstaltung anmelden. [mehr]

nach oben

(4) "Das Tagebuch der Menschheit": Kai Michel über Bibel und Evolution

Kai Michel

Kai Michel studierte gemeinsam mit dem Anthropologen Carel van Schaik fünf Jahre lang die Bibel, um herauszufinden, was sich aus ihr über die Natur und Kultur des Menschen herauslesen lässt. Er ist Autor von "Das Tagebuch der Menschheit" und am Mittwoch, 8. Februar 2017, 19.30 Uhr kommt er zu einer Vortragsveranstaltung ins Bibelhaus. Gestützt auf Kognitionswissenschaft und Evolutionsbiologie, Religionswissenschaft und Archäologie führt er auf eine Reise voller Überraschungen vom Garten Eden über den Exodus aus Ägypten bis nach Golgatha und zur Apokalypse. Der Vortrag eröffnet die Reihe "Sola Scriptura?" zum Reformationsjubiläum im Bibelhaus. [mehr]

nach oben

(5) Lehrerfortbildungen im Bibelhaus

Zwei Lehrerfortbildungen finden im ersten Halbjahr 2017 im Bibelhaus statt. Beim Frankfurter Religionslehrer/innen-Tag am Mittwoch, 15. Februar, geht es um Fremdheitserfahrungen in bibeldidaktischer Perspektive. Zu der Tagung im Haus im Dom gehört auch ein Workshop im Erlebnismuseum. Lutherbilder im Wandel sind Thema einer Fortbildung am Donnerstag, 18. Mai, im Bibelhaus. "Ketzer, Held, Antisemit" sind Lutherbilder aus Geschichte und Gegenwart. Im Jubiläumsjahr 2017 werden auch kritische Töne zum Reformator angestoßen.  [mehr]

nach oben

(6) Das besondere Objekt: Frankfurter Gesangbuch von 1569

Frankfurter Gesangbuch von 1569

Martin Luther verdeutscht ab 1524 lateinische Kirchengesänge für alle, darunter viele Advents- und Weihnachtslieder. Auch so verbreitet sich die Reformation. Das Frankfurter Gesangbuch von 1569 dient in der Reformationszeit den Vorsängern, Pfarrern und Kantoren im lutherischen Gottesdienst. Es ist ausgestattet mit dem Druckprivileg des römischen Kaisers, wie alle anderen Bücher aus Frankfurt. [mehr]

nach oben

(7) Tipps & Termine

Reader Wortschatz Lutherbibel

Alle Experten sind sich einig: Kein Buch hat die deutsche Sprache so geprägt wie die Lutherbibel. Aber um welche Begriffe geht es eigentlich? Der Reader Wortschatz Lutherbibel wurde für die Ausstellungen Luthers Meisterwerk und fremde.heimat.bibel. zusammengestellt. Ob "Wunderwerke" oder "für sich selbst sprechen" - zuerst bei Martin Luther findet man die Begriffe. Redewendungen wie "Ich wasche meine Hände in Unschuld" oder "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein" entstammen seiner Bibelübersetzung. Jetzt steht der Reader als PDF zum Download bereit. [mehr]

Öffnungszeiten an den Feiertagen

Das Bibelhaus ist an Heiligabend, dem 1. und 2. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen. Die letzte öffentliche Führung fndet in diesem Jahr am Donnerstag, 29. Dezember, 16 Uhr statt. Thema sind die Highlights der Ausstellung fremde.heimat.bibel.

Das Bibelhaus-Team freut sich auf Ihr Kommen!

nach oben

 

Impressum
Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Silvia Meier M.A., Kaufmännischer Vorstand
Frankfurter Bibelgesellschaft e.V.
Metzlerstraße 19
60594 Frankfurt a.M.
Vereinsregister 73VR5274
Amtsgericht Frankfurt a.M.

Erreichbar unter: meier@bibelhaus-frankfurt.de
Website: www.bibelhaus-frankfurt.de

Copyright © by Frankfurter Bibelgesellschaft 2018
Der Abdruck und die Weiterverbreitung in elektronischen Datennetzen, auf Speichermedien und in Datenbanken ist nur mit Genehmigung des Herausgebers erlaubt.

Möchten Sie unseren Newsletter weiterempfehlen? Dann klicken Sie bitte auf "Empfehlen".
Möchten Sie Ihre Anmeldedaten ändern oder sich vom Newsletter abmelden? Dann klicken Sie bitte auf "Ändern/Abmelden".