Aktiv werden
Newsletter
Links
Download
Kontakt / Team
Impressum
Datenschutz
Spenden Sie jetzt!
AKTIV WERDEN
für das Bibelhaus

Spenden Sie jetzt!
Ausstellung
Das Bibelhaus
Besucherservice
Bildung & Vermittlung
Presse & Information
Das besondere Objekt
Partner & Förderer
Wissenschaft
Über uns
Pfeilspitzen
Pfeilspitzen
Gamla
Gamla
Nachbau eines Katapultgeschosses
Nachbau eines Katapultgeschosses

Pfeilspitzen erzählen vom Krieg

Pfeil und Bogen sowie Katapulte gehören zu den Angriffswaffen der Römer. Hiermit waren sie bei ihren Eroberungsfeldzügen wie bei der Niederschlagung von Aufständen ihren Gegnern deutlich überlegen.

Im Jahr 66 entnahm der römische Statthalter Gestus Florus dem Tempelschatz in Jerusalem 17 Talente. Das entspricht 450 Kilogramm Silber. Er tat dies, weil die Steuereinnahmen zurückgingen, und er entfachte damit den offenen Widerstand gegen die römische Besatzung.

Nach einem Anfangserfolg der Aufständischen gegen die 12. römische Legion entsandte Nero seinen erfahrenen General Vespasian, der im Frühjahr 67 mit drei Legionen von Norden her auf Jerusalem vorrückte. Auf diesem Feldzug eroberte Vespasian auch Gamla, einen Bergrücken im heutigen Golan, der sich in der Form eines Kamelrückens ausgebildet hat und von daher auch seinen Namen bekam (gamal entspricht Kamel). Das nur 8 Kilometer vom See Gennesaret entfernte Gamla gehörte zu den Gebieten des Nordens, die zuerst von den römischen Legionen zurückerobert wurden.

Funde zeugen von heftigem Kampf

Gamla wird seit 1970 ausgegraben und die Funde von Pfeilspitzen und Katapultgeschossen zeugen von einer heftigen kriegerischen Auseinandersetzung. Das Bibelhaus zeigt 30 Pfeilspitzen und ein Katapultgeschoss aus Gamla.

Der auf dem Bergrücken befestigte Ort konnte von strategisch wichtigen Punkten der umliegenden höheren Berglinien mit Katapultgeschossen angegriffen werden. Im heutigen Nationalpark um Gamla wird die Angriffssituation mit nachgebauten Katapulten dargestellt. Die bis zu 200 Meter reichenden Pfeile mit ihren metallenen Spitzen fügten dann den Verteidigern Verluste zu, bevor es zu einem Nahkampf kam. Im Winter 67 fiel Gamla und wurde von Vespasians Truppen geplündert und zerstört. Gamla hatte sich damit nicht kampflos dem späteren Kaiser Vespasian ergeben, wie Sepphoris und Tiberias.

Bibelhaus-Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie monatlich mit Infos

Führung buchen

Individuelle Führungen, Programme für Schulklassen, Kinder- und Familienführungen und vieles mehr…

Wir beraten Sie gern zu Ihrem Besuch im Bibelhaus!

Zur Beratung und Buchung