Aktiv werden
Newsletter
Links
Download
Kontakt / Team
Impressum
Datenschutz
Spenden Sie jetzt!
AKTIV WERDEN
für das Bibelhaus

Spenden Sie jetzt!
Ausstellung
Das Bibelhaus
Besucherservice
Bildung & Vermittlung
Presse & Information
Das besondere Objekt
Partner & Förderer
Wissenschaft
Über uns

Gedenkmünze von 1617 zum 100. Jubiläum der Reformation

Gedenkmünze von 1617 (Vorderseite)
Diese Gedenkmünze von 1617 ist eine Leihgabe des Geldmuseums der Deutschen Bundesbank.
Gedenkmünze von 1617 (Rückseite)

Im Jahr 1617, hundert Jahre nach Luthers "Thesenanschlag" am 31. Oktober 1517 in Wittenberg, ruft Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz (1596-1632) zur ersten Jubiläumsfeier „100 Jahre Reformation“ auf. Er möchte als Protestant die Wahl zum böhmischen König gewinnen. Römisch-katholische Fürsten versuchen das zu verhindern. 1618 bricht über diesem Streit der Dreißigjährige Krieg aus. Immer wieder dient Martin Luthers Reformation politischen Zwecken. Auch 2017 richtet der Staat die Reformationsfeierlichkeiten auf Beschluss des Bundestages aus.

Vor vierhundert Jahren war es noch eine relativ junge Bewegung. Fast alle Fürsten in Norddeutschland hatten die Reformation eingeführt, dazu die Pfalz, Hessen und Württemberg, England und Skandinavien. Viele Gegenden sind lutherisch geprägt. 1617 wird an vielen Orten an den Beginn der Reformation Martin Luthers gedacht.

„Des HERRN Wort bleibet in Ewigkeit“

Die Gedenkmünze aus dem Bestand der Deutschen Bundesbank stammt aus dem Jahr 1617. Sie zeigt in Gold neben Bibelsprüchen die Bilder der Herrscher: Auf der Vorderseite steht auf Latein der Bibelspruch „Des HERRN Wort bleibet in Ewigkeit“  mit dem Bild von Kurfürst Johann Georg I. von Sachsen und der Jahreszahl 1617. Auf der Rückseite steht auf Latein „Lutherische Jahrhundertfeier“ mit dem Bild von Kurfürst Friedrich dem Weisen von Sachsen und der Jahreszahl 1517. Er schützte Luther nach dem Verbot seiner Schriften vor der Verfolgung und brachte ihn auf die Wartburg.

In der Ausstellung fremde.heimat.bibel. werden neben Video-Interviews über das Thema "Bibel und Migration heute" auch Druckwerke und Gegenstände der letzten 500 Jahre gezeigt, darunter Reformationsgedenkmünzen aus den Jahren 1617 bis 1983.

Führung buchen

Individuelle Führungen, Programme für Schulklassen, Kinder- und Familienführungen und vieles mehr…

Wir beraten Sie gern zu Ihrem Besuch im Bibelhaus!

Zur Beratung und Buchung