Aktiv werden
Newsletter
Links
Download
Kontakt / Team
Impressum
Datenschutz
Spenden Sie jetzt!
AKTIV WERDEN
für das Bibelhaus

Spenden Sie jetzt!
Ausstellung
Das Bibelhaus
Besucherservice
Bildung & Vermittlung
Presse & Information
Museumsuferfest

Museumsuferfest am 25. und 26. August 2018 im Bibelhaus

„Fake News“ oder hat die Bibel doch recht?

Museumsuferfest

Zum Programm ...

Wurde Methusalem wirklich 969 Jahre alt? Was ist mit den Posaunen vor Jericho? Ging Jesus auf Wasser? In der Bibel ist es so nachzulesen. Doch –  was ist Fakt und was Fiktion? Seit 150 Jahren bemühen sich Archäologen, das Leben der Menschen in den Ländern der Bibel vor Tausenden von Jahren zu verstehen. Die archäologischen Funde, Scherben, Steine und andere Materialien bleiben stumm und müssen zum „Sprechen“ gebracht werden. Was sie uns dann erzählen, können Kinder und Erwachsene erleben: an den Objekten in der Ausstellung und beim „Hands On“ mit Scherben in einer archäologischen Werkstatt. Selbstverständlich können Besucherinnen und Besucher auch die übrigen Mitmach-Elemente ausprobieren: drucken auf der Gutenberg-Buchpresse, stanzen an der Fisch-Stanze und vieles mehr.

Neben Entdeckungen und dem Eintauchen in die Welt der Bibel verspricht das Fest auch kulinarische Genüsse. Süßes und Herzhaftes im Bibelhaus kommt vom Frankfurter Café „Morcolade“ und von seinem israelischen Betreiber Moti Barak.

Werkstattangebot: Auf 2700 Jahre alten Scherben schreiben

2700 Jahre alte Scherben aus Israel
2700 Jahre alte Scherben aus Israel

„Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht“: und dann? Keramik war im Heiligen Land bis in die Neuzeit das wichtigste Material für Alltagsgegenstände: Teller, Schalen, Krüge und sogar Kochtöpfe. Keramik war verhältnismäßig einfach herzustellen, aber kaum zu reparieren. Trotzdem wurden die Scherben oft noch genutzt, sie waren die antiken Notizzettel.

Eine beschriebene Scherbe, Ostrakon genannt, konnte als Schreibübung für Schüler, als kurzer Brief, als Notiz, Quittung oder auch als Los dienen. Aus Griechenland sind die sogenannten Scherbengerichte bekannt. Die Lose dienten dazu, unliebsame Mitbürger politischer Ämter zu entheben.

Beim Museumsuferfest können alle auf echten antiken Scherben schreiben. Dazu hat das Bibelhaus „Abfall“-Scherben der israelisch-amerikanischen Grabungen am Tel Keisan erhalten. Es sind Scherben, die keine wissenschaftliche Bedeutung haben. Tel Keisan liegt im Norden Israels im Hinterland von Akko-Ptolemais und die Scherben stammen aus einer eisenzeitlichen Schicht, etwa 700 vor Christus.

Unter dem Titel „Nomen est Omen“ können Gäste ihren Namen in einen Vordruck eintragen und dann die Ausstellung oder eine Führung besuchen. Im Anschluss erfahren sie, welche Bedeutung ihr Name hat, auf Hebräisch auf eine Scherbe schreiben – und diese dann als Andenken mitnehmen.  

Samstag, 25. August

10 bis 18 Uhr
Abenteuer zwischen Tempel und See: Dauerausstellung

12, 13 und 14 Uhr    
Scherben, Münzen, Glas: Was erzählen die Objekte in den Vitrinen (Kinderführung)

15, 16 und 17 Uhr

So steht es geschrieben! Die Inschriften und Schriftdokumente im Bibelhaus (Erwachsenenführung)

12 bis 18 Uhr
Orientalische Teestube im Museumsgarten

12 bis 18 Uhr
Scherbengericht: Archäologische Werkstatt für Kinder und Erwachsene

Sonntag, 26. August

14 bis 18 Uhr
Abenteuer zwischen Tempel und See: Dauerausstellung

14 und 15 Uhr
Scherben, Münzen, Glas: Was erzählen die Objekte in den Vitrinen (Kinderführung)

16 und 17 Uhr
So steht es geschrieben! Die Inschriften und Schriftdokumente im Bibelhaus (Erwachsenenführung)

14 bis 18 Uhr
Orientalische Teestube im Museumsgarten

14 bis 18 Uhr
Scherbengericht: Archäologische Werkstatt für Kinder und Erwachsene

Weitere Informationen

Mit Kulturgenuss, entspannter Atmosphäre und fröhlicher Stimmung lockt das Frankfurter Museumsufer dieses Jahr von Freitag bis Sonntag, 24. bis 26. August. Wer sich den Museumsuferfest-Button holt, hat freien Eintritt in allen teilnehmenden Museen während des ganzen Festes.

Erhältlich ist der Button etwa drei Wochen vor dem Fest in den teilnehmenden Museen, im Frankfurt Forum Werkstattladen (Römerberg 32) und in den Tourist Informationen Hauptbahnhof und Römer.

Das komplette Programm und weitere Informationen gibt es demnächst unter www.museumsuferfest.de.

Führung buchen

Individuelle Führungen, Programme für Schulklassen, Kinder- und Familienführungen und vieles mehr…

Wir beraten Sie gern zu Ihrem Besuch im Bibelhaus!

Zur Beratung und Buchung